Energiezelle Mainz-Bingen – Vorteile

Die Vorteile einer Energiezelle auf einen Blick

Eine Energiezelle sorgt für eine Energieversorgung, die

  • sicher
  • klimaneutral
  • bezahlbar und
  • regional ist.

Voraussetzung dafür ist, dass alle Energie für Wärme, Mobilität, Kommunikation, Dienstleistungen und Produktion so weit wie möglich und dies möglichst klimaneutral vor Ort bereitgestellt wird. Die Bildung einer Energiezelle besteht aus zahlreichen Bausteinen, wobei einer der wichtigsten der Punkt Entschwendung* ist, und sie bringt folgende Vorteile. Am Ende der Seite finden Sie ein Video zum Thema Energiezelle.

Energiezelle Mainz-Bingen - viel regenerative Energie

Weniger Abhängigkeiten von Dritten

Der dezentrale Ansatz einer Energiezelle stellt nicht nur die regionale Energieversorgung auch im Notfall sicher, sondern verringert überdies die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern und Energieimporten. Gelder, die vormals für den Import von Energie aufgewendet wurden, verbleiben in der Region. Damit entstehen finanzielle Spielräume, die den Menschen vor Ort zugutekommen.

Zusätzliche lokale Wertschöpfung

Gleichzeitig trägt der Bau und Betrieb von Anlagen für die Energiezelle zur lokalen Wertschöpfung bei. So kann die Energiezelle zu einer Kraftzelle für die regionale Wirtschaft werden, indem sie für zusätzliche Arbeitsplätze und eine steigende Kaufkraft vor Ort sorgt. Hinzu kommt der Preisvorteil bei der Nutzung von erneuerbaren Energien, der künftig weiter zunehmen wird.1

Höhere Energieversorgungssicherheit – stabile Netze

Wird im Landkreis mehr Energie erzeugt, als verbraucht wird, wäre es zudem möglich, mit dieser überschüssigen Energie zu handeln und Einnahmen zu erzielen. Eine Energiezelle kann damit sowohl zu einer sicheren Energieversorgung auf regionaler Ebene beitragen, eine Einnahmequelle darstellen als auch allgemein der Stabilisierung der Stromnetze dienen, zum Vorteil aller. Überschüssige Energie lässt sich zudem vor Ort speichern, wenn ausreichend Energielager und Energiespeicher zur Verfügung stehen.

Mehr Beteiligung der Menschen vor Ort

Nicht zuletzt begünstigt eine Energiezelle eine breite Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern, wenn sie als Privatpersonen, als Gewerbetreibende, als Kommunen oder als Bürgergenossenschaften in Anlagen für die Energiezelle investieren und davon unmittelbar profitieren.

Gemeinsam und damit schneller klimaneutral

Dieser dezentrale, gemeinschaftliche, bürgernahe und partizipative Ansatz kann nicht nur die Akzeptanz beim Ausbau der erneuerbaren Energien steigern, sondern beschleunigt idealerweise auch das Ausbautempo auf dem Weg hin zur Klimaneutralität.

Verbrauchsnähe entlastet die Netze und senkt Kosten

Je näher die Energieerzeugung am Verbraucher ist, desto mehr entlastet dies die Netze. Das spart Kosten beim Netzausbau und führt nicht notwendigerweise zu höheren Systemkosten. Dies kann auch für den Fall gelten, dass der gesamte Energiebedarf an Elektrizität, Wärme und Verkehr zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gedeckt wird – gesetzt den Fall, diese erfolgt dezentral2. Das wiederum schafft einen erheblichen volkswirtschaftlichen Mehrwert, denn das Abregeln erneuerbarer Energien und der Netzausbaubedarf reduzieren sich. Dessen Kosten werden nach heutigem Ansatz allein bis 2030 auf über 100 Milliarden Euro geschätzt.3

Sicher versorgt auch bei trockenen Dunkelflauten

Je mehr Energie in Deutschland aus regenerativen Energiequellen wie Wasser, Wind und Sonne entsteht, desto schwieriger kann es werden, zu jedem Zeitpunkt ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen. Dies gilt zum Beispiel für den Fall einer mehrwöchigen trockenen Dunkelflaute bei winterlichen Temperaturen. Man spricht in diesem Fall von einer ungedeckten Residuallast, denn Energie aus Sonne, Wind und Wasser stehen nicht mehr in ausreichendem Maße zur Verfügung. Eine Energiezelle kann ein Schritt in die richtige Richtung sein, um solchen Worst-Case-Szenarien vorzubeugen.

Die Energiezelle in den Medien

In nachfolgendem Beitrag werden eine Vielzahl von Aspekten einer Energiezelle angesprochen. Allein das Thema Entschwendung wird nicht ausreichend beleuchtet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


  1. https://www.ise.fraunhofer.de/de/presse-und-medien/presseinformationen/2021/studie-zu-stromgestehungskosten-erneuerbare-energien-aufgrund-steigender-co2-kosten-den-konventionellen-kraftwerken-deutlich-ueberlegen.html ↩︎
  2. Quelle: DIW Berlin: Politikberatung kompakt 167 (Download als PDF): 100% erneuerbare Energie für Deutschland unter besonderer Berücksichtigung von Dezentralität und räumlicher Verbrauchsnähe – Potenziale, Szenarien und Auswirkungen auf Netzinfrastrukturen. ↩︎
  3. https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/20210519_Jahresbericht.html ↩︎