Beispiel für eine Energiezelle

Eine Energiezelle mitten im Allgäu

Wovon andere träumen, hat die kleine Gemeinde Wildpoldsried schon vor Jahren geschafft: „Eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung – mit Schwerpunkt auf regenerativen Energiequellen.“1 Möglichst wenig Energie sollte verschwendet werden2.

Überdies lief bis 2021 ein Forschungsprojekt zu Energiehandel zwischen Nachbarn. Hier kann man live beobachten, wie viel Energie Wildpoldsried gerade erzeugt und verbraucht.

Und man kann sehen: In dem Allgäuer Energiedorf ist die Erzeugung aus regenerativen Energien bereits heute um ein Vielfaches höher als der Eigenbedarf3. So zeigt eine kleine Gemeinde, wie die Energiewende gelingen kann4 und das lohnt sich für die Wildpoldsrieder auf vielen Ebenen5.

Stromversorgung der Zukunft: intelligent und klimaneutral

Alles begann im Jahr 2000 mit einer Bürgerwindkraftanlage, an der sich Bürgerinnen und Bürger von Wildpoldsried mit Eigenkapital beteiligen konnten6 7. 2011 ging das Forschungsprojekt IRENE (Integration regenerativer Energiesysteme und Elektromobilität) an den Start: Ziel war, die Netzintegration von dezentral einspeisenden, stark schwankenden Erneuerbaren zu realisieren. Im Rahmen dessen entstand ein intelligentes Netz mit entsprechender Messtechnik und einem stationären Batteriespeicher.

Auch Wärme wird regenerativ erzeugt

Zudem werden zwar bisher nicht 100 Prozent, aber doch rund 60 Prozent (Stand 2023) der benötigten Wärme in Wildpoldsried mit erneuerbaren Energien erzeugt. Die Dorfheizung – ein Nahwärmenetz mit Pelletheizung und Biogas-Blockheizkraftwerken – versorgt verschiedenste Gebäude mit Wärme und produziert zusätzlich Strom 7 8 9.

Vom Windpark zur umfassenden Energieversorgung

Somit waren alle Voraussetzungen gegeben, um im Rahmen des Forschungsprojekts IREN2 2014 eine Energiezelle bzw. ein Inselnetz in Form eines so genannten Microgrids8 nur mithilfe erneuerbarer Energien zu schaffen. Mit anderen Worten: Entstanden war ein intelligentes und klimaneutrales Stromnetz der Zukunft. Bereits 2017 konnten dort etwa die Auswirkungen eines Blackouts überprüft werden, mit einem überaus positiven Ausgang. Für die allgemeine Stromversorgungssicherheit und Netzstabilität können solche Energiezellen von großer Bedeutung sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wildpoldsried hat keine Probleme mit einem Blackout

Die Online-Zeitung „Stadt+Werk“ beschrieb das Vorgehen in puncto Blackout: „Für den Test wurde zunächst ein Blackout simuliert, indem ein Teil des Niederspannungsnetzes vom öffentlichen Stromnetz abgetrennt und stromlos gelegt wurde. Anschließend wurde der sogenannte Schwarzstart dieses Inselnetzes getestet. Das Ergebnis: Das abgekoppelte Stromnetz konnte mittels der integrierten dezentralen Erzeugungs- und Speicheranlagen wieder hochgefahren werden, in den Regelbetrieb übergehen und sich selbstständig stabilisieren.“9 10

Wie lokale Energiemärkte funktionieren könnten

Von 2018 bis 2021 wurde im Rahmen des Forschungsprojekts pebbles (Peer-to-Peer-Energiehandel auf Basis von Blockchains), gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, zudem ein Konzept für einen lokalen Energiemarkt entwickelt. Die Kernaussagen finden Sie hier. Wie der Stromhandel funktioniert, wird in nachfolgendem Video gezeigt (Stand 2022).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  1. https://www.wildpoldsried.de/forschung.html ↩︎
  2. https://www.wildpoldsried.de/energie-einsparen.html ↩︎
  3. https://www.wildpoldsried.de/forschung.html ↩︎
  4. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/klima-windenergie-biogasanlage-wildpoldsried-100.html ↩︎
  5. https://www.merkur.de/wirtschaft/wildpoldsried-dorf-bayern-putin-gas-energiewende-windkraft-photovoltaik-biogas-news-91738063.html ↩︎
  6. https://www.telepolis.de/features/Von-der-Windkraft-zum-Microgrid-4057843.h ↩︎
  7. https://www.energieatlas.bayern.de/energieatlas/praxisbeispiele/details,770 ↩︎
  8. https://www.energiesystem-forschung.de/forschen/stromnetze ↩︎
  9. https://www.stadt-und-werk.de/meldung_27148_Blackout+gew%c3%bcnscht.html ↩︎
  10. https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/microgrids-warum-das-netz-im-netz-fuer-die-energiewende-immer-wichtiger-wird/24147478.html ↩︎